Ranglisten & ErgebnislistenGeschichteVorständeDeutsche Meister
Die DYAS-Klassenvereinigung wurde am 4. September 1970 in Essen gegründet.
Gründungsmitglieder waren:

  • Detlef Müller van Ißem
  • Heinz Pröpeler
  • Franz G. Engelen
  • Heina Wienecke
  • Werner Blasin
  • Willy Plankermann
  • Helmut Bähr
  • Heinz Hillebrand

Die Hauptziele der neugegründeten Klassenvereinigung waren die Festlegung von Bau- und Vermessungsvorschriften, die jährliche Erstellung eines Terminkalenders für Regatten und die Herausgabe von Rundschreiben an alle Mitglieder. Bei der Klassenpolitik ging es zunächst um die Anerkennung als nationale Klasse.

Die ersten Flottensekretäre waren:

  • Heinz Pömpeler (Rheingebiet)
  • H. Mader (Dießener Segelclub)
  • Willy Arnolds (Köln)
  • H. Nippes (Rheingebiet und Rursee)
  • Christian Miller (Immenstadt)
  • Hasso Paulus (Edersee)
  • Stephan Dietz (Starnberger See)
  • Vittorio Valsecchi
  • Heinz Wienecke
  • H. Duchzow (Berlin)

Wesentliche Impulse gingen nach der Gründung von den bayerischen DYAS-Seglern aus. Hier steht an der Spitze Frau Andrea Grosser. Es folgten Jahre mit immer aufsteigender Tendenz. Einer der sportlichen Höhepunkte war zweifellos die Regatta am Tegernsee 1977 mit über 100 Teilnehmern

Spitzensegler, auch aus anderen Klassen sind in der DYAS gesegelt und steigen immer wieder gerne ein. Um nur einige zu nennen:

  • Hol Jensen
  • H. Fogh
  • Horst Nebel
  • Sepp Höss
  • Christian Schäfer
  • Werner Meier
  • Gerd Eiermann
  • Werner Fritz
  • Vincent Hoesch
  • Uli Breuer
  • Christian Kellner

Die Deutsche DYAS-Klassenvereinigung zählt derzeit 420 Mitglieder. In Deutschland sind mehr als 1350 DYAS-Boote registriert, in der Schweiz 270 und in Österreich 170.

1970 – 1973 Helmut Stöberl zeichnet die DYAS und baut die ersten 170 Boote im Handauflegeverfahren
1970 Gründung der Deutschen DYAS-Klassenvereinigung in Essen
1972 Die Firma Fritzmeier übernmimmt Produktion, Ausbau und Vertrieb der DYAS; das Boot wird im Bayer©-Depotschaumverfahren hergestellt
1973 Die DYAS wird auf dem Seglertag in Düsseldorf als Nationale Klasse anerkannt
1974 Die DYAS wird als Leistungspaß-Klasse anerkannt
1975 Erste Deutsche Meisterschaft der DYAS im MYC am Starnberger See
1976 Gründung der Österreichischen und Schweizer Klassenvereinigung
1977 Höhepunkt: Am Tegernsee melden 100 DYAS
1985 Die Firma Fritzmeier vergibt den Ausbau der Schalen und den Vertrieb der Boote an die Firma Mader am Waginger See
1986 Die Firma Fritzmeier stellt die Produktion ein und erteilt der Deutschen DYAS-Klassenvereinigung die Lizenz zum Bau der DYAS
1986 Die DYAS-Klassenvereinigung erteilt der Bootswerft Sepp Haag eine Unterlizenz zum Bau der DYAS; das Boot wird wieder im Handauflegeverfahren hergestellt
1990 Die DYAS-Klassenvereinigung erteilt der Bootswerft Herwig eine Unterlizenz zum Bau der DYAS; diese Werft stellt die Produktion 1993 wieder ein
1993 Die Bootswerft Frauscher aus Gmunden am Traunsee (Österreich) erhält eine Unterlizenz zum Bau der DYAS
1993 Die Bootswerft Swiss Dyas aus der Schweiz erhält eine Unterlizenz zum Bau der DYAS
1996 Die Bootswerft Henze vom Möhnesee erhält eine Unterlizenz zum Bau der DYAS
2009 Der Lizenzvertrag mit der Bootswerft Frauscher aus Gmunden am Traunsee (Österreich) wird gekündigt, da Frauscher schon länger nicht mehr produziert

Vereinsregister-Eintragungen des Amtgerichtes in Essen (VR 2146)

seit 2003 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Hans-Werner Höll, München
Jens Leicher, Koblenz
Holger Sueße, Köln
2002 – 26. August 2003 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Hans-Werner Höll, München
Jens Leicher, Koblenz
Heinz Schumacher, Schwerin
2000 – 26. August 2002 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Heinrich v. Hohberg, Starnberg
Jens Leicher, Koblenz
Heinz Schumacher, Schwerin
1998 – 3. Juli 2000 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Heinrich v. Hohberg, Starnberg
Jens Leicher, Koblenz
Peter Mertens, Werdohl
1997 – 8. September 1998 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Heinrich v. Hohberg, Starnberg
Roswitha Buchner, München
Peter Mertens, Werdohl
1994 – 1. September 1997 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Peter Teschemacher, Schrobenhausen
Roswitha Buchner, München
Peter Mertens, Werdohl
1993 – 26. Juli 1994 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Peter Teschemacher, Schrobenhausen
Wolfgang Erdmann, Berlin
Peter Mertens, Werdohl
1990 – 25. August 1993 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Manfred Heeg, Weißenthurm
Wolfgang Erdmann, Berlin
Franz Schaffranek, Koblenz
1987 – 22. August 1990 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Manfred Heeg, Weißenthurm
Knut Frankowski, München
Franz Schaffranek, Koblenz
1986 – 28. August 1987 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Manfred Heeg, Weißenthurm
Knut Frankowski, München
Michael Rhodus, Berlin
1985 – 26. August 1986 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Uwe Heyer-Krug, München
Eberhard Schuster, München
Michael Rhodus, Berlin
1984 – 23. Juni 1985 Klassensekretär:
stellv.Klassensekretär:
Schatzmeister:
Uwe Heyer-Krug, München
Eberhard Schuster, München
Hans-Peter Georgens, Leverkusen
1982 – 3. September 1984 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Uwe Heyer-Krug, München
Josef Haag, Hausham
Hans-Peter Georgens, Leverkusen
1980 – 16. August 1982 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Peter Krafft, Steinebronn
Uwe Heyer-Krug, München
Günter Joschko, Berlin
1978 – 24. Juli 1980 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Ernst August Jann, Bonn
Peter Schemm, Nunnhausen
Günter Joschko, Berlin
1976 – 22. August 1978 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Peter Haake, Hamburg
Ernst August Jann, Bonn
Wolfgang Mork, München
1972 – 15. Oktober 1976 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Andrea Grosser, München
Stefan Dietz, Starnberg
Walter Mader
4. September 1970 – 16. Juni 1972 Klassensekretär:
stellv. Klassensekretär:
Schatzmeister:
Franz Engelen, Essen
Werner Blasin, Wuppertal
Willy Plankermann, Essen
Jahr Mannschaft Revier /
Ausrichter
Anzahl
Boote
2015 Michael Schmohl /
Ralph Ostertag
Herrsching, Ammersee
Herrschinger Segel Club
30 Boote
2014 Arndt Fingerhut /
Julian Stricker
Travemünde, Ostsee
125. Travemünder Woche
32 Boote
2013 Jörg Stransky /
Silke Stransky
Wannsee
Potsdamer Yacht Club
34 Boote
2012 Michael Schmohl /
Ralph Ostertag
Greifswalder Bodden, Ostsee
Marina Kröslin
27 Boote
2011 Michael Schmohl /
Ralph Ostertag
Starnberger See
Yacht-Club Seeshaupt
37 Boote
2010 Christian Kellner /
Michael Klügel
Ostsee
Warnemünder Woche
36 Boote
2009 Michael Schmohl /
Ralph Ostertag
Ammersee
DSC Diessner Segel Club
31 Boote
2008 Michael Schmohl /
Ralph Ostertag
Scharmützelsee
SGS Segelclub Scharmützelsee
32 Boote
2007 Maximilian Weiß /
Maximilian Mäge
Tutzing, Starnberger See
DTYC Deutscher Touring Yacht-Club
39 Boote
2006 Holger Sueße /
Karsten Bredt
Wannsee
PYC Potsdamer Yacht Club
32 Boote
2005 Christian „Kicker“ Schäfer /
Anna Höll
Ammersee
Herrschinger Segel Club
47 Boote
2004 Christian Kellner /
Michael Klügel
Medemblik, Ijsselmeer
Kölner Yachtclub
30 Boote
2003 Uli Breuer /
Sabine Breuer
Tegernsee
Yacht-Club Bad Wiessee
45 Boote
2002 Jens Leicher /
Kurt Helbling
Wannsee
Potsdamer Yacht-Club
44 Boote
2001 Christian Kellner /
Alexander v. Mertens
Starnberger See
Münchner Yacht-Club
34 Boote
2000 Carlo Seyfarth /
Peter Bersch
Ostsee
Warnemünder Segel Club
25 Boote
1999 Werner Fritz /
Vogl
Ammersee
Diessener Segelclub
36 Boote
1998 Christian Kellner /
Alexander v. Mertens
Schweriner See
Schweriner Yachtclub
35 Boote
1997 Peter Teschemacher /
Martin Mehnert
Starnberger See
Dt. Touring Yachtclub
45 Boote
1996 Vincent Hoesch /
Vogel
Scharmützelsee
Segelclub Scharmützelsee
38 Boote
1995 Werner Fritz /
Auracher
Walchensee
Segelclub Walchensee
55 Boote
1994 Teschemacher /
Mehnert
Travemünder Woche
Lübecker Yachtclub
42 Boote
1993 Schäfer /
Hagenmeier
Ammersee
Dießener Segelclub
48 Boote
1992 Wig Kellner /
Klaus Holl
Berlin 42 Boote
1991 Peter Singer /
Vogel
Bodensee
Yachtclub Radolfzell
43 Boote
1990 Wig Kellner /
Klaus Holl
Starnberger See
Münchner Yachtclub
61 Boote
1989 Manfred Malcher /
Andreas Malcher
Kieler Bucht
TSV Schilksee
39 Boote
1988 Wig Kellner /
Klaus Holl
Wannsee / Havel
SV Stößensee
43 Boote
1987 Höss /
Klarmann
Ammersee
Dießener Segelclub
60 Boote
1986 Bünten /
Bünten
Wannsee / Havel
Berliner Yachtclub
51 Boote
1985 Sepp Haag /
Klaus Holl
Kieler Bucht
Kieler Yachtclub
38 Boote
1984 Haag /
Fröschl
Starnberger See
Münchner Yachtclub
65 Boote
1983 Stetter /
Plettner
Ammersee
Augsburger Segelclub
61 Boote
1982 Erdmann /
Passarge
Wannsee / Havel
Segelclub Gothia
50 Boote
1981 Huber /
Eberle
Bodensee
Würtemberger Yachtclub
53 Boote
1980 Nebel /
Tripp
Lübecker Bucht
Lübecker Yachtclub
43 Boote
1979 Arnolds /
Behringer
Chiemsee
Seebrucker Regatta-Verein
46 Boote
1978 Budzyn /
Lindemann
Wannsee / Havel
Segelclub Gothia
40 Boote
1977 Nebel /
Seibert
Lübecker Bucht
Lübecker Yachtclub
46 Boote
1976 Franz Grosser /
Andrea Grosser
Möhnesee
Yachtclub Möhnesee
35 Boote
1975 Henneberg /
Koch
Starnberger See
Münchner Yachtclub
46 Boote